Tipps für eine umweltbewusstere und ausgewogenere Ernährung | Foodlovers

Frau mit gesundem Essen in der Hand
Gut für mich, gut für den Planeten

Für Foodlovers kommt im neuen Jahr vor allem ein guter Vorsatz in Frage: sich ausgewogener und gleichzeitig umweltbewusster ernähren – also so, dass es nicht nur uns, sondern auch dem Planeten schmeckt. Was auf den ersten Blick wie eine Herkulesaufgabe erscheint, ist in der Praxis gar nicht so schwer. Wenn man weiss, worauf man achten sollte. Deshalb haben wir da ein paar Tipps unserer Ernährungsberater:innen vorbereitet, die dir dabei helfen werden.

Gründe für diesen Neujahrsvorsatz gibt’s übrigens genug: Wir Schweizer:innen konsumieren dreimal so viel Fleisch und viermal so viel Fette, Süssigkeiten, salzige Snacks und Alkohol als empfohlen. Aber zu wenig pflanzliche Öle, Nüsse, Kerne und vor allem zu wenig Obst und Gemüse. Also lass uns das gemeinsam ändern!

Besser essen – für dich und die Schweiz

In der Schweiz verursacht unsere Ernährung eine höhere Umweltbelastung als Wohnen oder Mobilität. Indem wir den Empfehlungen der Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung folgen, können wir die Umweltauswirkungen um die Hälfte reduzieren.

Unser Tellermodell zeigt dir, wie du eine ausgewogene Mahlzeit zusammenstellst.

Teaser Image
Tellermodell
Suppen
Auf Fleisch verzichten – nicht auf Genuss!

Zu viel Fleischkonsum schadet unserer Umwelt, weil die Produktion viele Treibhausgase freisetzt und Ressourcen benötigt. Deshalb solltest du nur zwei- bis dreimal die Woche Fleisch essen. Feine vegetarische oder vegane Alternativen gibt’s genug.

 

Frau am Kühlschrank
Gib Food Waste
keine Chance

Wusstest du, dass jede:r von uns durchschnittlich pro Tag eine Mahlzeit wegwirft? Hier erfährst du, wie du Lebensmittel retten und dabei sparen kannst, was sich mit Resten Feines kochen lässt und wie dir ein Mahlzeitenplaner hilft, Food Waste zu vermeiden.

Saisonkalender Gemüse& Obst
Aus der Region in deinen Einkaufswagen

Lebensmittel, die eingeflogen werden müssen, belasten die Umwelt viel stärker als solche, die bei uns angebaut werden. Auf regionales sowie saisonales Obst und Gemüse zu setzen, ist also umweltbewusster. Hier gibt’s einen Saisonkalender zum Download.

Mann kauft gesund ein
Umweltbewusst nicht nur auf dem Teller

Indem du regionale und saisonale Produkte kaufst, unterstützt du auch die Landwirtschaft vor Ort. Du kannst noch mehr tun: Achte beim Einkauf auf umweltfreundliche Labels wie IP Suisse oder Bio Suisse. Und in deinem Garten kannst du die Biodiversität fördern.

Willkommen bei Foodlovers!
Newsletter

Newsletter.jpg

Willkommen bei Foodlovers!
Bitte logge dich ein, oder registriere dich, wenn du einen Kommentar schreiben möchtest.